My Dresden – Unser neues Zuhause

Puh, jetzt ist es raus. Wir ziehen nach Dresden.

Die letzten Wochen waren stressig, denn es gab natürlich viel zu planen und zu tun.

Wir haben uns lange mit unseren Gedanken zurückgehalten und nur wenige Menschen in unser Vorhaben eingeweiht. Als erstes wussten es natürlich unsere Familien und irgendwann auch die engsten Freunde. Es war uns dabei vor allem wichtig, dass wir erst einmal selbst vollkommen hinter dieser Entscheidung stehen, bevor wir dann die Pferde scheu machen und dann letztendlich doch alles anders wird.


Warum aber haben wir diese Entscheidung getroffen?
 

Dafür gibt es viele Gründe und wir haben es uns auch nicht leicht gemacht.

Als wir vor über 1.5 Jahren nach Altholz gezogen sind, gingen wir innerhalb unserer Familie fest davon aus, dass wir ziemlich bald mit den Bauarbeiten für einen neuen Hotelkomplex beginnen können.

Wir waren also vor Ort, haben uns eingesetzt, sowohl vor den Behörden als auch den Banken, aber leider haben wir erfahren müssen, dass unsere Pläne doch (noch) nicht so einfach realisierbar sind. Aufgrund des Hochwassers von 2013 bekommen wir die Baugenehmigungen erst, wenn der Hochwasserschutz in vollem Umfang gegeben ist. Das wird aber erst in frühestens einem Jahr der Fall sein und bis man den fertigen Bau dann einweiht, wird noch viel Zeit ins Land gehen, wie Ihr Euch denken könnt.

Der Betrieb läuft gut, mit seinen vielen Hochzeiten im Sommer und den neu eingerichteten Zimmern. Dennoch reicht es nicht aus, dass wir alle davon leben können. Aus diesem Grund ermöglicht uns mein Schwiegervater, der noch maßgeblich in das Tagesgeschäft involviert ist, neue Erfahrungen zu sammeln, uns noch mehr Fachwissen anzueignen und uns bis zur Fertigstellung des Hotelkomplexes weiter auf unsere zukünftige Rolle in Altholz vorzubereiten.

Wie waren die Reaktionen darauf?

Vor dem Hintergrund, dass es doch „so tolle“ Beiträge in verschiedenen Zeitschriften über uns gab, begegnete uns unter anderem auch Unverständnis.

Diese journalistischen Beiträge haben uns als Juniorchefs porträtiert und unsere Zukunftsvisionen vorgestellt. An all diesen Plänen hat sich auch nichts geändert. Unsere Visionen bleiben die gleichen, nur ist es einfach (noch) der falsche Zeitpunkt, um diese in die Tat umzusetzen.

Ich kann also ganz klar festhalten, dass unser Weggang nichts mit Scheitern zu tun hat, sondern allenfalls ein Verschieben auf erstmal unbestimmte Zeit ist.
Und auch wenn manche Reaktionen von Skepsis geprägt waren, so hatten wir von unseren Familien und Freunden stets die volle Unterstützung, wofür wir Ihnen unglaublich dankbar sind.


Wie ist dann die Entscheidung letztendlich auf Dresden gefallen?

Wenn ich an Dresden denke, dann muss ich lächeln. Hier habe ich so viel Zeit in meiner Kindheit verbracht. Etliche Male Weihnachten mit der Familie gefeiert, die Altstadt erkundet und Ausflüge in die sächsische Schweiz unternommen. Aus dieser noch nicht so lang vergangenen Zeit sind noch einige Freundschaften bestehen geblieben, was uns den Start um einiges erleichtert hat.

 Es ist also kein Umzug ins Ungewisse, sondern vielmehr ein Heimspiel.

Außerdem bietet Dresden uns im gehobenen Dienstleistungssegment (😉) viele berufliche Möglichkeiten und gehört dennoch nicht zu den hektischen Metropolen Deutschlands.
Mein neues Arbeitsumfeld habe ich in einer Eventagentur gefunden, wo ich mich um Marketing und Öffentlichkeitsarbeit kümmere, aber dazu bald mehr…

Ich freue mich auf unsere neuen Herausforderungen und Euch daran teilhaben zu lassen.

Hier heißt es also vorerst: Servus My Altholz und Hallo My Dresden!

6 Kommentare zu „My Dresden – Unser neues Zuhause

  1. Wow sehr spannende Geschichte! Als treue Leserin des Blogs bin ich natürlich traurig, dass wir in Zukunft nicht mehr so schöne Altholz Bilder sehen werden. Als echte Niederbayerin wie mich ist das ein Verlust!

    Spaß bei Seite, viel Erfolg in der neuen Heimat!

    Was wird denn der Klaus in Dresden arbeiten?

    Gefällt mir

    1. Liebe Anita,
      lieben Dank für Deine Worte! Natürlich werde ich bei unseren Besuchen in der niederbayerischen Heimat, weiter Fotos machen und Euch daran teilhaben lassen 🙂
      Klaus möchte sich weiter dem Eventverkauf in der Hotellerie widmen.
      Schönen Abend!

      Gefällt mir

  2. Euch einen wundervollen Start ins Leben in Dresden! Es warten ganz bestimmt sehr viele wundervolle Erfahrungen und Begegnungen auf Euch, die Ihr in Eurer neuen Rolle dann irgendwann sehr schätzen werdet! Genießt die Stadt und dann ist umso schöner, irgendwann wieder das Landleben zu leben!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Janne,
      Herzlichen Dank für Deine wunderbaren Worte. Du hast es genau getroffen. Wir werden bestimmt tolle Erfahrungen in unserer Zeit hier in Dresden machen, die uns nur weiter für die Zukunft stärken.
      Schönen Abend Dir ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s